Dr. Natalie Heliczer (STOP LIVERING – KEIN SQUALEN VON HAIEN)

17. März, 2022

Wir trauern um Dr. Natalie Heliczer

Zutiefst betroffen haben wir erfahren, dass Dr. Natalie Heliczer im Januar für immer von uns gegangen ist.

Sie war eine engagierte ehrenamtliche Mitarbeiterin von Sharkproject und hat mit viel Elan und Enthusiasmus die „Stop Livering – Kein Squalen von Haien“-Kampagne vorangebracht. Erst durch Natalie haben wir den Kontakt zur „Die Höhere Graphische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt“ in Wien bekommen, deren Studierende sich in ihren Video-Abschlussarbeiten dem Thema Squalen gewidmet und Videos für uns produziert haben, die uns dabei helfen, auf die Squalen-Problematik aufmerksam zu machen. Natalie war die wichtige Treiberin und Ansprechpartnerin dieser Kooperation. Die Videos wurden wenige Wochen nach ihrem Tod fertiggestellt. Natalie konnte die Ergebnisse ihrer Arbeit leider nicht mehr sehen.

Natalies Herzlichkeit, ihr fröhliches Wesen und ihre Fachkenntnis bereicherte jedes unserer Gruppenmeetings. Wir sind zutiefst traurig und fassungslos, dass Natalie nicht mehr unter uns ist. Natalie Heliczer wird in Gedanken immer einen Platz in unserer Runde haben.

Unser tiefes Mitgefühl gilt ihrem Lebensgefährten und ihrer Familie.

Das gesamte Team von Sharkproject International

Recent

Sharkproject setzt sich bei UN Ocean Conference für Schutz der Haie ein

Von 27. Juni bis 1. Juli fand in Lissabon, Portugal, die United Nations Oceans Conference 2022 (UNOC) statt. Auch Sharkproject als international tätige Meeres- und Artenschutzorganisation war vor Ort vertreten.

Staaten entziehen sich der Verantwortung bei UN Ocean Conference

Die UN Ocean Conference 2022 in Lissabon hat die Chance für einen ambitionierten Meeresschutz vertan. Die Abschlusserklärung bietet nicht mehr als Unverbindlichkeiten, kritisiert ein breites Bündnis aus Nichtregierungsorganisationen (NGO).

UN Ocean Conference

NGOs fordern in Lissabon Weichenstellung für einen ambitionierten Meeresschutz und eine nachhaltige Nutzung