Gemeinsam mit Mitwirkenden von Sharkproject und #StopFinningEU informierten wir alle Interessierten.

2. Oktober, 2021

Sharkproject bei „Fridays for Future“ in München

Haie brauchen eine Stimme. Diese Stimme geben wir ihnen. Auch am Freitag, dem 1.10., diesmal bei der Kundgebung von „Fridays for Future“ in München. Gemeinsam mit Mitwirkenden von SHARKPROJECT und #StopFinningEU informierten wir alle Interessierten. Von hoch oben, vom Dach eines roten, inaktiven Löschwagens der Feuerwehr.

Die Gäste wurden aufgeklärt über die Wichtigkeit der Haie im Ökosystem Meer und dass Haie als Evolutionswunder seit 420 Mio. Jahren selbst die Dinosaurier überlebt haben. Und dass, trotz „Naturally Attached Verordnung“ von 2013, jährlich bis zu 273 Mio. dieser so wichtigen Tiere weiterhin wegen ihrer Flossen gefangen und getötet werden.

Damit Haie eine Chance haben, weiterzuleben und das Gleichgewicht im Ökosystem Meer aufrechtzuerhalten, riefen wir zur Unterstützung und Unterschrift für das Gesetz gegen den Haiflossen Handel in Europa. Fast jeder, der uns hörte, scannte mit seinem Handy den QR-Code unserer „Ohne Dich geht’s nicht“ – Plakate, um seine Stimme direkt für die Gesetzesänderung der EU-Bürgerinitiative „Stop Finning – Stop the Trade“ zu hinterlassen.

Jede Stimme der notwendigen 1 Million Stimmen ist wichtig. Denn ohne Haie gibt es kein Gleichgewicht im Meer. Und ohne Meer keine Luft zum Atmen. Auch Du kannst jetzt direkt abstimmen und den Handel mit Haiflossen in Europa stoppen.

Recent

Die 27. Tagung der ICCAT-Kommission ist vorbei!

Shark Report 9/2021 – 15 Minuten für den Haischutz

Hai-Schutz: Analyse und Synthese