3. Juni 2013 admin

SPARKY has landed … der SHARKPROJECT-Hai schwimmt seit 1. Juni im Attersee!

Bericht des Präsidenten SHARKPROJECT Austria e.V., Dr. Walter Buchinger:
„Die Vorzeichen bei unserer Ankunft am Vortag waren alles andere als einladend für dieses seit acht Monaten geplante Event – konstanter Regen seit mehr als einer Woche, Außentemperaturen, die an den Spätherbst erinnerten (von den Wassertemperaturen wollen wir gar nicht erst reden), windinduzierter Wellengang, der Pazifikreife erreichte, und Nebelwände, die die wunderschöne Landschaft des Salzkammergutes rund um den Attersee nur schemenhaft erkennen ließen …

Am nächsten Morgen – kaum zu glauben – stoppte der Regen, allerdings nur bis Mittag. Und in diesem Intervall haben wir mit Hilfe der Under Pressure-Mitarbeiter Sparky in den See transferiert. Das Stimmungsbarometer der Unentwegten, die über und unter Wasser die Zeremonie verfolgten, stieg trotz der widrigen Wetterlage und Sichtweiten unter Wasser von bestenfalls einem Meter und erreichte schließlich, nach getaner Arbeit und bei einem Glas Sekt, Feierlaune. Gut gesichert neben einer Plattform wurde Sparky verankert und soll an das Schicksal der Haie in den Weltmeeren erinnern. Regelmäßigen Besuch, das war selbst an diesem Wochenende mit Extremwetterlage zu beobachten, dürfte er genug bekommen: rund um den See waren die Zugänge durch SUVs aus halb Europa mit daraus quellenden Tauchern in ihren Trockis verparkt.

 

Am Abend war dann beim Geburtstagsfest von SHARKPROJECT Austria (3) und Under Pressure (5) Party angesagt, und der Regen konnte der (angepasst feucht-) fröhlichen Stimmung im Partyzelt nichts anhaben.
Was unser Event besonders adelt: Gerhard Wegner, Präsident von SHARKPROJECT International, war nebst Gattin Christel aus Offenbach angereist, um das Wochenende mit uns zu feiern. Gerhard brachte auch ein besonderes Geschenk mit: 33 Exemplare seines druckfrischen Cartoonbuchs „Das wahre Buch der Fische„, das erst in einem Monat offiziell im Handel sein wird (wir werden berichten). Im Sammlerjargon also eine „Editio praeprinceps“ (Vor-Erstausgabe) – besonders wertvoll…

Wir hoffen, dass Sparky im Attersee eine Attraktion wird, nicht nur um seiner selbst Willen, sondern auch um die Tauchcommunity auf die prekäre Situation der marinen Ökosysteme aufmerksam zu machen. Entsprechend erklärende (mehrsprachige?) Hinweise (dem Vernehmen nach soll die Unterwassersicht im Jahresdurchschnitt ja besser sein…) werden wir demnächst am Aufstellungsort platzieren.

Was nicht unerwähnt bleiben darf: Die Veranstaltung hatte jede Menge Mütter, Väter und weitere wohlgesinnte Kollaborateure. Als Letztere meine ich unsere Freunde innerhalb und außerhalb der Tauchbranche, die uns mit ihren Tombolaspenden auch zu einem finanziellen Erfolg unseres Festes verhalfen. „Da Bocki“ und Rene von Under Pressure wie auch Mario von der „Bachtaverne“ haben mit ihren Mitarbeitern Wesentliches geleistet, für SHARKPROJECT Austria waren es Elke und Edith, die unermüdlich seit Wochen am Werk waren.
Als Präsident von SHARKPROJECT Austria möchte ich mich ganz herzlich bei allen bedanken, nicht zuletzt auch bei unseren Gästen, die es sich nicht nehmen ließen, trotz der widrigen Wetterlage mit uns zu feiern.

An alle Warmduscher/-taucher, die sich wenige Stunden vorher telefonisch, per Mail oder gar nicht abmeldeten: Ihr habt was versäumt!!!

 

Fotos (c) wie angegeben / Alexander Niedermair, SHARKPROJECT

 

SPENDEN & HELFEN

Sie möchten uns unterstützen?
Wir freuen uns immer, über jede Art von Hilfe…

 

Länderauswahl

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner