3. Februar 2017 .he

SHARKPROJECT trauert um Rob Stewart (1979-2017)

Foto (Ausschnitt) (c) Rob Stewart / SHARKWATER: EXTINCTION

Der 37jährige Kanadier kam bei einem Tauchunfall am 31. Januar bei den Florida Keys ums Leben, bei Filmarbeiten für ‚SHARKWATER: EXTINCTION‘, den Nachfolgefilm seiner Dokumentation von 2007, ‚SHARKWATER‘, international mit 40 Filmpreisen ausgezeichnet.

Der charismatische Meeresbiologe war schon als Kind ein begeisterter Taucher. Er fotografierte und filmte über und unter Wasser. Beeindruckt von der Schönheit des Meeres und insbesondere der Haie war es ihm ein Anliegen, seine Begeisterung mit möglichst vielen Menschen zu teilen. 

Mit ‚SHARKWATER‘ wollte er einen „schönen Film über Haie“ drehen; die Erfahrungen während der Dreharbeiten änderten aber das Drehbuch, um nunmehr den Frevel des Finnings einem großen, bisher nichtsahnenden Publikum zur Kenntnis zu geben. Die mitreißende Dokumentation hat dies mehr als erreicht – es dürfte der erfolgreichste Film der letzten Jahrzehnte zum Thema „Gefahren für Haie“ sein. Tausende Menschen weltweit wurden inspiriert, sich für Haie einzusetzen, sie nicht mehr als Monster wahrzunehmen. Die Dokumentation verbindet die spannende Geschichte der Recherche mit den Ergebnissen, wie weltumspannend die Flossenmafia agiert, und wie kalt und zynisch die Akteure hierbei vorgehen und denken.

Seit diesem Erfolg war Rob Stewart weltweit aktiv zum Schutz der Meere, aber auch allgemeiner zum Schutz der Menschen, die sich die Lebensgrundlage auf dem Planeten selbst zerstören. Die globale Wichtigkeit der Haie für das gesunde Ökosystem blieb dabei in seinem Fokus, verantwortlich für mehr als die Hälfte der Produktion von Sauerstoff.

SHARKPROJECT hat Rob Stewart 2009 mit dem Award SHARK GUARDIAN of the Year ausgezeichnet. Einige aus unserem Team kannten ihn persönlich und haben mit ihm zusammen gearbeitet, und wir alle freuten uns bereits, als vor einigen Monaten das Crowdfunding für den Nachfolgefilm begann, mit dem Rob Stewart aufzeigen wollte, welche Industriezweige Haiprodukte verwenden, ohne dass dies dem Konsumenten bewusst ist. Ob dieses Werk bereits so weit Gestalt angenommen hat, dass es posthum fertigproduziert werden kann, ist aktuell nicht bekannt.

Foto (Ausschnitt) (c) Rob Stewart / SHARKWATER: EXTINCTION

Foto (Ausschnitt) (c) Rob Stewart / SHARKWATER: EXTINCTION

Wir sind mit unseren Gedanken und Gefühlen bei seiner Familie und seinen Freunden, aber auch bei den Haien dieser Welt, die einen konsequenten und lautstarken, charmanten und versierten Fürsprecher verloren haben, der viele inspirierte und begeisterte. Eine Stimme für die Haie ist verstummt.

Wir werden wie andere Haischutzorganisationen versuchen, diese Lücke zu füllen.

SPENDEN | HELFEN

Sie möchten uns unterstützen?
Wir freuen uns immer, über jede Art von Hilfe…

 

Länderauswahl