5. August 2012 admin

SHARKPROJECT ruft weiterhin auf, die Petition zum Schutz der Azoren zu zeichnen

(c) Klaus Peter Harter

Seit einigen Wochen besteht bereits unser Aufruf zur Zeichnung der Petition zum Schutz der Azoren (hier klicken).

Hier auf mehrfachen Wunsch einige ergänzende Informationen:

Originaltext (Übersetzung durch die Meeresbiologin Mara Schmiing)

Petition zum Schutz der Haie in der Ausschließlichen Wirtschaftszone der Azoren

An: Präsident der Gesetzgebungsversammlung der autonomen Region der Azoren

 

Sehr geehrter Präsident der Gesetzgebungsversammlung der autonomen Region der Azoren,
sehr geehrter Präsident der Regierung der Azoren,
sehr geehrte Mitglieder,
sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem öffentlichen Bürgeraufruf appellieren wir an die Poliker und an die Regierung der Autonomen Region der Azoren (RAA), Maßnahmen zum Schutz der Haie in der Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) der Azoren zu ergreifen.

In Anbetracht der Tatsache, dass Haie als Top-Prädatoren der Nahrungskette eine entscheidende Rolle für das ökologische Gleichgewicht des Meeres spielen, müssen Maβnahmen unternommen werden;

In Anbetracht der weltweiten, alarmierenden Reduzierung der Hai-Bestände und der Tatsache, dass ein Drittel aller Haiarten vom Aussterben bedroht ist;

In Anbetracht der pelagischen Langleinenfischerei von Schwertfischen, der für die Haie der Azoren schädlichsten und nachteiligsten Fangart, die allerdings ohne wirtschaftliches Interesse nur als Beifang betrachtet werden;

In Anbetracht der Ergebnisse wissenschaftlicher Studien auf den Azoren, die die Schwertfischfischerei untersucht haben und belegen, dass es zwei verschiedene, asynchrone und saisonale Spitzenwertmomente im Fang von Schwertfisch und Hai gibt (der Fang der Haien überwiegt den von Schwertfischen im Zeitraum zwischen Oktober und Mai);

In Anbetracht der niedrigen Verkaufspreise von Haien auf dem lokalen Fischmarkt, der also keine großen Gewinne für die Fischer bringt;

In Anbetracht der Einschränkung des Fischereirechtes auf nur 100 Meilen der Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) der Azoren, die es Fischereiflotten anderer Nationen erlaubt, auch im Bereich zwischen 100 und 200 Meilen zu fischen;

In Anbetracht dessen, dass diese Flotten Fischbestände verschiedenster Arten ausschöpfen, darunter Haie;

In Anbetracht der Bestandsvernichtung verschiedener Haiarten durch die pelagischen Langleinenfischerei ausländischer Flotten nach Schwertfischen rundum die AWZ der Azoren, und der Anlandung eines Teil des Fanges in den Häfen der Azoren ohne wirtschaftlichen Nutzen für die RAA;

In Anbetracht der zunehmenden Bedeutung der Azoren als Ziel für Ökotourismus, vor allem für Begegnungen mit den Knorpelfischen Prionace glauca (Blauhai), Isurus oxyrinchus (Kurzflossen-Mako), Cetorhinus maximus (Riesenhai), Rhincodon typus (Walhai), Mobula tarapacana (Teufelsrochen) und Manta birostris (Riesenmanta);

 

fordern wir, die Unterzeichner, dass die autonome Region der Azoren folgende Maßnahmen ergreift:

1. Verbot der Anlandung und des Handels mit Knorpelfischen der Art Prionace glauca (Blauhai), Isurus oxyrinchus (Kurzflossen-Mako), Cetorhinus maximus (Riesenhai), Rhincodon typus (Walhai), Mobula tarapacana (Teufelsrochen) und Manta birostris (Riesenmanta) und deren Abkömmlingen in der RAA;

2. Verbot der pelagischen Langleinenfischerei nach Schwertfischen in der AWZ der Azoren während der Monate, in denen mehr Haie als Schwertfische gefangen werden;

3. Aufnahme von Anstregungen, bestärkt durch die vorliegende Petition, zur Überzeugung europäischer Behörden von der Wiedereinrichtung des alleinigen Fischereirechtes in den gesamten 200 Meilen der AWZ der Azoren.

Die Unterzeichner

 

 Assinar a petição = Petition zeichnen

 

Das persönliche Formular der nächsten Seite beinhaltet folgende obligatorische Angaben (ohne die keine wirksame Zeichnung erfolgen kann):

  • Vollständiger Name (“Nome complete”)
  • eMail
  • Postleitzahl (“Código Postal”)
  • Nummer des Personalausweisses oder Reisepasses (“BI ou Cartão do Cidadão”)

Bei der eMail kann ausgewählt werden, ob diese privat (“privado”), sichtbar für den Autor der Petition (“Disponível para o Autor da Petição”), oder öffentlich (“Público”) sein soll.

Der Wunsch künftiger Informationen per Mail ist durch gesetztes Häkchen des ersten Kästchen steuerbar, der Wunsch der Zusendung tägicher Schlagzeilen durch das zweite Häkchen. Wer keine Informationen erhalten will, muss beide Häkchen entfernen.

 

Bestätigungsmail muss beachtet werden

Nach dem Absenden wird an die angegebene eMailadresse eine automatische Bestätigungsmail versandt, auf deren 2. Link geklickt werden muss, um die Unterschrift zu bestätigen. Hierdurch ist die Zeichnung der Petition komplett.
Hier ist noch einmal der Link zur Petition (hier klicken).

Foto (c) Klaus Peter Harter

Ein aktueller Augenzeugenbericht von den Azoren – auf deutsch (hier klicken) oder auf spanisch (hier klicken) – beide (c) Friederike Kremer-Obrock.

Comments are closed.

SPENDEN & HELFEN

Sie möchten uns unterstützen?
Wir freuen uns immer, über jede Art von Hilfe…

 

Länderauswahl

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner