28. September 2018 .he

SHARKPROJECT-Event „HaiNoon – die Nacht der Haie“ im Museum Koenig Bonn

(c) SHARKPROJECT

10. November 2018 – 19:30 Uhr – Adenauerallee 160, Bonn

Unter dem Motto „Die Nacht der Haie“ gastieren wir in einem der faszinierendsten Gebäude der Region: im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn.

Einlass ist um 18:30 – die sehenswerte aktuelle Sonderausstellung des Museums Koenig „Planet 3.0 | Klima.Leben.Zukunft“ kann besichtigt werden. Beginn des Programms ist um 19:30 Uhr.

Die Abendveranstaltung im bestuhlten großen Festsaal umfasst wieder spannende HaiLights:
Lukas Müller, Filmemacher und Haiforscher, berichtet über spannende Erlebnisse auf Komodo, Mosambik und Guadalupe.
– Der Schauspieler und Umweltschützer Daniel Roesner als Schirmherr der SHARKPROJECT-AntiPlastic-Kampagne kämpft dafür, den Plastikkonsum zu beschränken und vor allem zu vermeiden, dass es in die Umwelt gelangt
Mirko Lüdemann und Sharky, zwei Symbolbilder der „Kölner Haie“ erläutern, wie das Leben eines Eishockey-Hais sich von dem unter Wasser unterscheidet – und was die Verbindung des Wappentiers des KEC zu SHARKPROJECT ist.

(c) SHARKPROJECT

(c) SHARKPROJECT

In der Pause werden Snacks und kalte Getränke gereicht.

Die sehr sehenswerte Sonderausstellung „Planet 3.0 | Klima.Leben.Zukunft“ direkt neben dem Festsaal ist für unsere Gäste geöffnet und zeigt in den „Schlaglichtern der Erde“ im Zeitraffer die Erdgeschichte: Vom nahezu komplett vereisten Erdball vor etwa 650 Millionen Jahren, über die warmen kambrischen Meere mit einer unglaublichen Fülle an Organismen, die wechselnden Kalt- und Warmzeiten bis zur Entstehung des modernen Menschen, der heute die Klima und Biodiversität so drastisch und nachhaltig beeinflusst.

Neben dem Programm werden wir in einer eigenen kleinen Ausstellung über den Hai und die Bedrohung durch Plastik im Meer informieren und einen virtuellen Tauchgang anbieten.

Der Eintritt beläuft sich auf 20 € – Karten gibt es ausschließlich vorab per Mailbestellung über hainoon[at]sharkproject.org

Die Teilnehmerzahl im prächtigen Festsaal ist auf 150 Personen beschränkt – Tickets also, solange der Vorrat reicht.

SPENDEN & HELFEN

Sie möchten uns unterstützen?
Wir freuen uns immer, über jede Art von Hilfe…

 

Länderauswahl