Letzte Chance: StopFinningEU sammelt noch bis 31. Januar 2022 eine Million Unterschriften für Haiflossenhandelsverbot

14. Januar, 2022

StopFinningEU

Bereits 630.000 Unterstützer für EU-Bürgerinitiative, Mindeststimmen in 7 Ländern erreicht. Die EU-Bürgerinitiative „Stop Finning - Stop The Trade“ hat mit 630.000 Unterschriften mehr als die Hälfte ihres Ziels erreicht. Bis Ende Januar 2022 müssen insgesamt eine Million Unterstützungserklärungen eingehen, damit die Initiative Erfolg hat. Mit Österreich ist es gelungen, in den notwendigen sieben Ländern die Mindestzahl zu erreichen. Sharkproject ist seit Beginn Partner der Initiative, die gemeinsam den Haiflossenhandel in der EU einschränken wollen.

Seit 2020 kämpft die EU-Bürgerinitiative „Stop Finning – Stop the Trade“ für ein Verbot des Haiflossenhandels in der Europäischen Union. Ziel ist es, die „Fins Naturally Attached“-Verordnung auszubauen, um den Export, Import & Transit loser Haiflossen zu verbieten. Dafür braucht es eine Million Unterschriften.

Bis 31. Januar können wahlberechtigte EU-Bürger auf der Webseite der EU https://eci.ec.europa.eu/012/public/ unterschreiben.
Nach wie vor schlachten Fischer Haie oft nur für ihre Flossen. Meist werden den Haien auf See die Flossen abgetrennt und ihre Körper zurück ins Meer geworfen, wo sie qualvoll ersticken. Haiflossen sind ein lukratives Geschäft: Die Fischindustrie verschifft sie gerne nach Asien. Dort werden sie von Wohlhabenden als Haiflossensuppen verspeist. Dieses brutale Morden gefährdet Hai-Arten auf der ganzen Welt und damit das gesamte Ökosystem.

„Die EU ist die weltweit größte Haifangnation und damit Teil eines brutalen Haiflossenhandels, durch den jedes Jahr 3.500 Tonnen Haiflossen nach Asien exportiert werden. Damit geht ein völlig sinnloses und grausames Haischlachten einher, das nicht nur die Meereslebewesen, sondern auch uns Menschen bedroht. Denn stirbt das Ökosystem Meer, gehen damit auch der Großteil der globalen Sauerstoffproduktion verloren. Mit „Stop Finning – Stop the Trade“ können wir diese Machenschaften einen Riegel vorschieben. Ich bitte Sie, unterschreiben sie noch heute und setzen Sie diesem Treiben gemeinsam mit uns ein Ende“, sagt Jasmin Finger, Sharkproject Germany.

Recent

SharkGuardian Award persönlich übergeben

Nach einer virtuellen Zoom-Übergabe durfte Edgar Mauricio Hoyos-Padilla seinen SharkGuardian Award nun "in echt" entgegen nehmen

Übergabe der "Stop Finning - Stop the Trade"-Stimmen

Nun ist das EU-Parlament am Zug: Geht es nach der Bürgerinitative, soll neben dem grausamen Finning nun auch der Flossenhandel verboten werden

FESPO Zürich 2023

Sharkproject Switzerland an der Tourismusmesse erleben