2. September 2016 .he

Museumsuferfest Frankfurt/Main mit SHARKPROJECT-Drachenboot

Ein U-Boot haben wir ja schon länger …

Tropischen Temperaturen und beste Stimmung beim SHARKPROJECT-Team auf dem Museumsuferfest 2016 in Frankfurt/Main

Das letzte Augustwochenende 2016 hatte es in sich: große Hitze beim diesjährigen Museumsuferfest in Frankfurt am Main.

Zwei Tage lang war unser Infostand am Ufer des Mains zur Information der ca. 2 Millionen Besucher besetzt. Das unermüdliche Team führte unzählige Aufklärungsgespräche zum Schutz der Haie und der marinen Ökosysteme. Aber auch die aktuelle Kampagne „Schillerlocke = Killerlocke“ wurde wissbegierig aufgenommen, zu viele Menschen wissen einfach immer noch nicht, unter welchen Fantasienamen Haifleisch weiterhin im Handel vorkommt.

Das „Hai“light war am Samstag die erste Teilnahme von SHARKPROJECT mit einer eigenen Crew am taditionellen Drachenbootrennen. Das professionelle Boot wurde von Ansgar Hess gesponsort, der mit seinem Unternehmen D.R.E.A.M. aus Heusenstamm seit sehr langer Zeit zu den treuesten externen Unterstützern von SHARKPROJECT gehört. Und das Boot hat es gebracht: Trotz mangelnder Trainingsmöglichkeit konnte das Team im Vorlauf sowie im Hoffnungslauf jeweils den dritten Platz belegen. Von unseren SHARKPROJECT-Campaignern und -Schulreferenten waren Iris Ziegler, Saskia Schwandt, Andreas Bode, Guido Nikl, Chantal Stockmann, Robby Haberkorn, Hendrik Lücke, Rike Kremer-Obrock, Meik Obrock, Jula Meyer und Chris Hey im Boot, verstärkt durch Freunde, die sich auf den 430m Renndistanz ebenso kräftig ins Zeug legten.

Somit konnten wir an diesen zwei Tagen einmal mehr erfolgreich Aufklärungsarbeit leisten und viele Interessenten an unserem Schulprogramm erreichen.

Wir freuen uns schon darauf, 2017 wieder vor Ort zu sein.

 

Video (c) SHARKPROJECT / Meik Obrock

SPENDEN | HELFEN

Sie möchten uns unterstützen?
Wir freuen uns immer, über jede Art von Hilfe…

 

Länderauswahl