6. März 2019 Nils Kluger

Überprüfung des MSC-Standards – Anspruch und Wirklichkeit

Am 17. Januar hatte das Environmental Audit Committee (EAC) des britischen Parlaments in seinem Abschlussbericht das Marine Stewardship Council aufgerufen, in der anstehenden Fünfjahresüberprüfung seiner Zertifizierungsstandards auch die spezifischen Kritikpunkte des WWF, von Prof. Callum Roberts und von anderen Meeresschützern zu berücksichtigen und seinen Standard entsprechend anzupassen. Nur so könne das MSC den Verlust des Vertrauens der Verbraucher in das Nachhaltigkeitssiegel verhindern.
Das EAC hatte sich mit dem Themenkomplex „Nachhaltige Nutzung der Meere“ (Sustainable Seas) befasst und in diesem Rahmen auch die Bedeutung des MSC Nachhaltigkeitssiegels für die Förderung eines nachhaltigen Fischereimanagements bewertet.

Das EAC empfahl weiter, dass das MSC seinen Standard verbessern sollte, um spezifische Kritikpunkte, die während der Untersuchungen geäußert wurden, zu berücksichtigen. Dieser Prozess sollte transparent und unabhängig überprüft werden, um das „Vertrauen der Verbraucher“ auch zukünftig zu gewährleisten. Wir stimmen insbesondere mit der Auffassung überein, dass es für die Verbesserung des Standards einer unabhängigen Überprüfung bedarf.

Das Marine Stewardship Council schlug vor, die Kritiker sollten sich an der Standardüberprüfung die alle 5 Jahre stattfindet aktiv beteiligen. Die Erklärung des MSC suggeriert auch, dass das MSC seinen derzeitigen Überprüfungsprozess (die Standardüberprüfung der Fischerei) bereits für transparent und unabhängig hält. Unter anderem führt das MSC an, der Prozess werde von unabhängigen Stellen, darunter der globale Verband für glaubwürdige Nachhaltigkeitsstandards ISEAL, überprüft.
Wir möchten öffentlich festhalten, dass wir nicht glauben, dass das vom MSC vorgeschlagene, selbst definierte Verfahren den Empfehlungen des EAC entspricht. Als Beispiel sei genannt, dass eines der Vorstandsmitglieder von ISEAL, Nicolas Guichoux, gleichzeitig auch der Chief Program Officer des MSC ist. Für uns sieht eine unabhängige Überprüfung anders aus.

Die Make Stewardship Count Koalition und SHARKPROJECT als Mitglied dieser internationalen Koalition, sowie die „On the Hook“ Allianz fordern deshalb gemeinsam mit anderen Organisationen, eine unabhängige Überprüfung des MSC-Standards, die:

  • extern durchgeführt wird.
  • begleitet wird von unabhängigen Experten und Interessenvertretern aus der Wissenschaft, von Artenschutzorganisationen, dem Einzelhandel und der Fischereiwirtschaft. In diesem Format der Überprüfung sollten auch offene und transparente technische Workshops enthalten sein.
  • sich nicht auf die vom MSC ausgewählten Themen beschränkt, sondern auch die Bewertung der gesamten Umweltauswirkungen von zertifizierten Fischereien (MSC Principle 2) und den Zertifizierungsprozess selbst einschließt. Dies fordern neben Make Stewardship Count und On the Hook auch der World Wildlife Fund for Nature (WWF).
  • vollkommen transparent durchgeführt wird.
  • sowohl den MSC-Standard als auch seine Anwendung abdeckt und Empfehlungen zu beiden gibt innerhalb eines angemessenen Zeitraums durchgeführt wird. Die unabhängige Überprüfung muss schneller erfolgen als der vom MSC vorgeschlagene Prozess der Standardüberprüfung, so dass die Ergebnisse dieser Überprüfung in die Standardüberprüfung aufgenommen werden können.Wir hoffen sehr, dass das MSC so schnell wie möglich eine klare Erklärung darüber abgibt, wie es die Empfehlungen des EAC umzusetzen gedenken. Lest mehr in dem Offenen Brief an das MSC (englisch).
SPENDEN & HELFEN

Sie möchten uns unterstützen?
Wir freuen uns immer, über jede Art von Hilfe…

 

Länderauswahl