23. April 2013 admin

„Haifreie Zone“ – die neue Kampagne gegen Methylquecksilber

„Haifreie Zone“ – die neue SHARKPROJECT-Kampagne startet vorab in Österreich.

In der Kampagne geht es einerseits um die Aufklärung der Öffentlichkeit, welche Gefahren das Gift im Hai für die Konsumenten hat. Andererseits wird der Handel (Lebensmittelgeschäfte und Restaurants) aufgeklärt.
Verantwortungsvolle Händler und Restaurantbetreiber, die im Interesse Ihrer Kunden auf den Verkauf von Haiprodukten verzichten, werden mit dem Siegel „Haifreie Zone“ ausgezeichnet. Zudem stellen wir Infoblätter zur Verfügung, mittels derer Kunden und Konsumenten über die Aktion und ihren Hintergrund informiert werden.

Die Idee ist nicht ganz neu – schon vor Jahren hat Sharkproject eine Kampagne gleichen Namens ins Leben gerufen. Die bereits vorliegenden Untersuchungen zu Methylquecksilber in Haiprodukten, die SHARKPROJECT Austria gemeinsam mit dem Umweltbundesamt in Wien vorgenommen hat (wir berichteten), haben nicht nur in Österreich die Öffentlichkeit sensibilisiert (auch wenn der zur gleichen Zeit bekannt gewordene „Pferdefleischskandal“ der Aktion ein wenig die Show gestohlen hat).

Der jüngste Erfolg der SHARKPROJECT-Campaigner: Das Chinarestaurant „Lin House“ in Brunn am Gebirge bei Wien wurde als „Haifreie Zone“ zertifiziert und hat das Infoblatt prominent im Eingangsbereich platziert. Auch die Speisekarte wurde entsprechend geändert. Also – „Lin House“ vor den Vorhang!

In Deutschland startet die Aktion mit Verzögerung, da aktuell Gespräche mit Handelspartnern stattfinden. Mehr bald.

Übrigens – wir planen unsere Infoblätter auch in Chinesisch und Japanisch.

 

Fotos und Infoblätter (c) SHARKPROJECT (Foto: Herbert Futterknecht)

SPENDEN & HELFEN

Sie möchten uns unterstützen?
Wir freuen uns immer, über jede Art von Hilfe…

 

Länderauswahl

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner