18. April 2013 admin

Haifischsteaks durch Nervengift kontamiert – „Lebensart“ berichtet

Das österreichische Magazin für nachhaltige Lebenskultur „Lebensart“ berichtet in der Ausgabe April/Mai 2013 über die Ergebnisse unserer Haifischsteakanalysen:

HAIFISCHSTEAKS DURCH NERVENGIFT KONTAMINIERT
Mehr als 100 Millionen Haie werden jährlich getötet – einige davon landen als Delikatesse auf unserem Teller. Damit gefährden wir die Ökosysteme und auch uns selbst. „Als Räuber an der Spitze der Nahrungskette sind Haie mit Methylquecksilber kontaminiert“, erklärt Dr. Walter Buchinger von Sharkproject. Die Artenschutzorganisation ließ 29 Proben von Haifischsteaks und Schillerlocken, das ist der Bauchlappen des Dornhais, durch das Umweltbundesamt untersuchen. Bei jeder zweiten Probe wurde der Schadstoff in erheblichen Mengen nachgewiesen. Bei jeder fünften Probe war sogar der geltende EU-Grenzwert von 1 mg/Kilogramm überschritten. Methylquecksilber entsteht in den Meeren aus metallischem Quecksilber und reichert sich in Fischen an. Besonders betroffen sind Haie, Schwertfische oder große Thunfische. Über die Nahrung nehmen wir den Schadstoff auf, der sich in unserem Körper anreichert und hauptsächlich auf das Nervensystem wirkt. Greifen Sie lieber zu einheimischem Fisch und verzichten Sie auf Exoten.

(c) Lebensart, www.lebensart.at, Ausgabe 2/2013, S. 58,
Abdruck mit freundlicher Genehmigung

SPENDEN & HELFEN

Sie möchten uns unterstützen?
Wir freuen uns immer, über jede Art von Hilfe…

 

Länderauswahl

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner