9. November 2014 admin

Haie können fliegen – durch Isabelle Gerfer

Isabelle Gerfer (c) Friederike Kremer-Obrock / SHARKPROJECT

Wetten, dass Haie fliegen können?“ Mit dieser verblüffenden Aussage kam Isabelle Gerfer aus Odenthal bei Köln vor einiger Zeit auf SHARKPROJECT zu. Wir haben die Wette gespannt angenommen.

Isabelle Gerfer (c) Alexander Marx / SHARKPROJECT

Isabelle Gerfer (c) Alexander Marx / SHARKPROJECT

Isabelle Gerfer ist 18 Jahre alt und hat in diesem Jahr ihr Abitur erworben. Dabei blickt sie bereits auf eine beeindruckende Karriere im Reitsport zurück. Sie tritt für einen Reitverein aus dem Norden des Nachbarlands Rheinland-Pfalz auf, sehr erfolgreich: Mit 15 Jahren war sie bereits rheinlandpfälzische Landesmeisterin im Pony-Springreiten, und gehört bis heute dem Landeskader an. Sie bestreitet sie gemeinsam mit Ihren Pferden Abarlo und Que Bec Springprüfungen der Klassen S* und S** (Hoher Schwierigkeitsgrat) im gesamten Bundesgebiet. Auch hier kann sie auf Siege und Platzierungen zurückblicken. Seit diesem Jahr steht ein drittes Pferd in Ihrem Stall, die Stute Hicarla van het Kapelhof, mit der sie auf Anhieb ein M*-Springen (Mittlerer Schwierigkeitsgrad) gewonnen hat und Platzierungen bei Prüfungen der Klassen M** und S* erreichte.

Und Isabelle hat ihre auch ihre Wette mit SHARKPROJECT gewonnen: Haie können fliegen! Isabelle hat unseren blauen Logo-Hai und das Stop-Finning-Zeichen auf die Schabracke hinter dem Sattel und ein Turnierjackett aufgebracht und ist so ehrenamtliche Werbeträgerin; andere Sponsoren und Werbeträger bleiben außen vor.

Isabelle Gerfer (c) Alexander Marx / SHARKPROJECT

Isabelle Gerfer (c) Alexander Marx / SHARKPROJECT

Isabelle hat eine einfache Entscheidung getroffen, warum sie SHARKPROJECT auch in Reiterkreisen bekannt macht: „Ich bin einfach tierlieb und finde es schrecklich, was mit den Haien in den Meeren weltweit geschieht. Da liegt es nahe, dass ich ein wenig Werbung für SHARKPROJECT mache, um Euch und Eure Arbeit zu unterstützen.“ Die Rückmeldung vieler Reiter bestätigt, dass es in Reiterkreisen ein hohes Interesse gibt, und immer wieder muss Isabelle am Rande der Turniere erklären, was SHARKPROJECT ist, welche Ziele wir verfolgen, und warum es so wichtig ist, sich für die Topräuber der Meere und ihren Schutz einzusetzen.

Eine tolle Initiative der überaus sympathischen und couragierten Sportlerin, von der wir mit Sicherheit noch einiges im Springreitsport hören werden! Gerne bleiben wir an Deine Seite, Isabelle.

Bilder (c) SHARKPROJECT / wie angegeben

SPENDEN & HELFEN

Sie möchten uns unterstützen?
Wir freuen uns immer, über jede Art von Hilfe…

 

Länderauswahl

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner