„The Shallows“ – SHARKPROJECT-Aufklärung und Aufführungsverzicht großer Lichtspielhäuser

Screenshot (c) Sony

„The Shallows – Gefahr aus der Tiefe“ heißt der Film über einen menschenhungrigen Monsterhai, der einer Surferin über viele Stunden nachstellt. SHARKPROJECT-Präsidenten haben im Interview erläutert, dass und warum dieser Film eine besondere Gefahr für den Haischutz darstellt und daher strikt abzulehnen ist.

SHARKPROJECT Germany hat es nicht damit bewenden lassen – wir haben uns mit fast allen größeren deutschen Kinos und Kinobetreiberketten in Verbindung gesetzt und aufgeklärt. Mit Erfolg. Read more

„SHALLOWS – Gefahr aus der Tiefe“ – SHARKPROJECT-Interview zum Film

(c) Gerhard Wegner / SHARKPROJECT

„SHALLOWS – Gefahr aus der Tiefe“ hat am 25. August 2016 Deutschlandpremiere und wird in einigen deutschen Kinos laufen. Ein Trailer und die Filmanpreisung zeigen, dass der Film über die Surferin Nancy von einem Hai handelt, der ohne Unterlass versucht, die Hauptdarstellerin zu fressen. Dieser gelingt es, sich auf einem einsamen Felsen im Meer in Sicherheit zu bringen, nur wenige hundert Meter vom Ufer entfernt. Aber der große Weiße wartet auf seine Gelegenheit, nach ihr zu schnappen.

Wir haben Gerhard Wegner, Präsident von SHARKPROJECT International, und Friederike Kremer-Obrock, Präsidentin von SHARKPROJECT Germany, zu diesem Film interviewt. Beide sind versierte Taucher mit vielen Stunden Haierfahrung – und halten den Film für falsch und gefährlich.  Read more

Kleinbus für „Schillerlocke = Killerlocke“ in Brandenburg unterwegs

Foto (c) Erik Creutzburg / SHARKPROJECT

Erik Creutzburg aus Petershagen im Kreis Märkisch-Oderland ist stolzer Eigentümer eines Kleinbusses. Manche nennen diesen Typ auch Entlaster, Bulli, Sprinter oder Stadttransporter. Konkret handelt es sich um einen Ford Transit, den Erik beruflich und für den Tauchsport nutzt.

Erik ist vor allem ein Freund und Förderer der Haie und des Haischutzes. Er hat – nachdem er Haie bereits regelmäßig durch Spenden unterstützt – eine Idee gehabt, die wir gerne mitgemacht* haben: Er hat seinen Kleinbus mit unseren Kampagnenbildern beklebt. Read more

Der Real-Markt Langenfeld wird mit der Schillerlockenkampagne „beworben“

(c) Friederike Kremer-Obrock / SHARKPROJECT

Langenfeld ist eine Stadt zwischen Köln und Düsseldorf. Der derzeit größte Einkaufsmarkt wird unter der Marke  „Real“ betrieben. Dies ist eine Handelsmarke der Metro-Gruppe aus Düsseldorf, die neben den hauseigenen C&C-Großmärkten auch Eigentümer der Ketten Media Markt und Saturn ist.

Trotz intensiver Informationen verweigert sich die Metro-Gruppe seit über einem Jahrzehnt unseren Versuchen, Schillerlocken auszulisten. Gab man sich anfangs einfach nur stur, verweist man (wenn überhaupt eine Antwort kommt) heute auf die MSC-Zertifizierung. Die Meinung von SHARKPROJECT hierzu ist bekannt – die Zertifizierung ist wissenschaftlich nicht haltbar und verschleiert die wahren Fang- und Bestandszahlen. Vor allem: Schillerlocke ist ein hochgradig mit Methylquecksilber giftbelastetes „Lebensmittel“, was eines der größten Verbraucherhandelsunternehmen Deutschlands komplett ausblendet.

Die aktuelle Kampagne „Schillerlocke = Killerlocke“ von SHARKPROJECT veranlasste uns, in Langenfeld in örtlicher Nähe zu den Chefetagen der Metro-Group tätig zu werden. Viele leitende Angestellte wohnen in Langenfeld – und deren Nachbarn. Vereinskollegen. Freunde. Read more

Gastbeitrag: „Auf der Suche nach Fidschi’s Hai-Kinderstuben“ von Tom Vierus (Teil 3)

Foto (c) Tom Vierus / SHARKPROJECT

Tom Vierus ist ein junger Hai-Wissenschaftler und Naturfotograf, der für eine Zeit lang auf den Fidschi-Inseln gelebt und dort eine potentielle Kinderstube für juvenile Haie untersucht hat. SHARKPROJECT Germany hat diese aktuelle Studienreise finanziell unterstützt.
Neben seinem Blog livingdreams.tv schreibt Tom Vierus über facebook, Twitter und Instagram.


Auf der Suche nach Fidschi’s Hai-Kinderstuben – 3. Teil

Nachdem ich im ersten Teil (hier klicken) über mein Projekt berichtet habe, und im zweiten Teil (hier klicken) über das Dorfleben und die ersten Feldarbeits-Erfahrungen, berichte ich (nach Rückkehr) in diesem 3. Teil über die weiteren Auswertungen und erste Ergebnisse meiner Untersuchung. Read more

Wildes Wochenende Wilhelmaschule – Haialarm in Stuttgart

(c) S. Grimm / SHARKPROJECT

Bereits zum zweiten Mal nach August 2015 (wir berichteten) war SHARKPROJECT Gast der Stuttgarter Wilhelmaschule. Im Rahmen der lockeren Reihe „Wildes Wochenende“ werden am bekannten Zoo Thementage, Lesungen und Vorträge angeboten. Read more

Gastbeitrag: „Auf der Suche nach Fidschi’s Hai-Kinderstuben“ von Tom Vierus (Teil 2)

Foto (c) Tom Vierus / SHARKPROJECT

Tom Vierus ist ein junger Hai-Wissenschaftler und Naturfotograf, der momentan auf den Fidschi-Inseln lebt und dort eine potentielle Kinderstube für juvenile Haie untersucht. SHARKPROJECT Germany hat diese aktuelle Studienreise finanziell unterstützt.
Neben seinem Blog livingdreams.tv schreibt Tom Vierus über facebook, Twitter und Instagram.


Auf der Suche nach Fidschi’s Hai-Kinderstuben – 2. Teil

Nachdem ich im ersten Teil (hier klicken) über mein Projekt berichtet habe, und wie die ersten Wochen nach meiner Ankunft auf den Fidschi-Inseln liefen, berichte ich in diesem Teil über das Dorfleben und die ersten Feldarbeits-Erfahrungen. Read more

SHARKPROJECT mit Gastauftritten bei der „Living Planet Tour“ von und mit Dirk Steffens

Dirk Steffens ist SHARK GUARDIAN of the Year 2008. Der bekannte und beliebte Moderator, Tierfilmer und Artenschützer ist derzeit mit einer Multimediatour unterwegs, der „Living Planet Tour“. Und SHARKPROJECT war dabei. Read more

SHARKPROJECT-Vortrag bei der Marine

(c) F. Kremer-Obrock / SHARKPROJECT

Die Marine als Teilstreitkraft der Bundeswehr ist über und unter Wasser mit hochspezialisierten Soldaten unterwegs. Seit einigen Jahren beschränkt sich der Einsatzbereich der deutschen Streitkräfte nicht mehr allein auf die Region, sondern erstreckt sich letztlich auf alle Gebiete und „die sieben Meere“.

Was wissen Marinetaucher über Haie – und was sollten sie wissen? Eine spannende Aufgabe für SHARKPROJECT – die Friederike Kremer-Obrock gerne erfüllte. Read more

SHARKPROJECT sucht Schulreferenten

Bild (c) SHARKPROJECT / Simone Grimm

SHARKPROJECT sucht Schulreferenten, hauptsächlich im Norden und Südwesten

Sie leisten großartige Arbeit, unsere Schulreferenten.

Dennoch fehlen uns akut Schulreferenten in gleich vier Regionen Deutschlands:

  • im Norden (Raum Hamburg, Bremen, Küste)
  • im Südwesten (Baden-Württemberg)
  • stets in ganz Deutschland

Wir suchen deshalb interessierte Haifreunde mit – zumindest – Basiswissen über Haie und die marinen Ökosysteme. Read more

Gastbeitrag: „Auf der Suche nach Fidschi’s Hai-Kinderstuben“ von Tom Vierus (Teil 1)

Foto (c) Tom Vierus / SHARKPROJECT

Tom Vierus ist ein junger Hai-Wissenschaftler und Naturfotograf, der momentan auf den Fidschi-Inseln lebt und dort eine potentielle Kinderstube für juvenile Haie untersucht. SHARKPROJECT Germany hat diese aktuelle Studienreise finanziell unterstützt.
Neben seinem Blog livingdreams.tv schreibt Tom Vierus über facebook, Twitter und Instagram.


Auf der Suche nach Fidschi’s Hai-Kinderstuben – 1. Teil

Im Rahmen meines ISATEC (International Studies in Aquatic Tropical Ecosystems) Master Studiengangs an der Universität Bremen lebe und arbeite ich momentan auf den Fidschi Inseln. Als Teil des „Shark Research Programm“ der University of the South Pacific (USP) untersuche ich eine potentielle Kinderstube für juvenile Haie im Norden Fidschis. In den pazifischen Gewässern rund um die 333 Inseln sind viele verschiedene Haiarten anzutreffen, und man weiß noch sehr wenig bis gar nichts über deren lokale Aufzuchtsgebiete. Mein Masterprojekt soll einen Teil dazu beitragen, kritische Habitate rund um Fidschi zu identifizieren und diese letztendlich in einen nachhaltigen nationalen Hai-Management-Plan zu integrieren. Read more

Neue SHARKPROJECT-Kampagne „Schillerlocke = Killerlocke“ zur boot 2016 gestartet

SHARKPROJECT Germany hat (traditionell zur Wassersportmesse „boot“ in Düsseldorf) am 23.02.2016 eine neue Kampagne gestartet:

„SCHILLERLOCKE = KILLERLOCKE!“

Die Kampagne fußt auf der ersten Kampagne der deutsche SHARKPROJECT-Gruppierung „Morituri te salutant“, wie das aufgefrischte Logo unmittelbar belegt: es geht um den Dornhai, dessen bekanntestes Produkt der geräuchter Bauchlappen ist, bekannter als „Schillerlocke“. SHARKPROJECT möchte den Handel und Konsum dieser „Delikatesse mit fadem Beigeschmack“ beenden. Read more

Fast 4.000 € Spenden für SHARKPROJECT während der „boot“ 2016

Die Messe „boot“ in Düsseldorf ist einer der wichtigsten Termine des Jahres für SHARKPROJECT. Gilt es doch, die besonders gute Beziehung zur „blauen Armee“, den Tauchern, zu pflegen und auszubauen. Denn die Anhänger dieses faszinierenden Sports (sowie die, die hiermit ihr Geld verdienen) sind diejenigen, die wissen, dass der Hai anders als sein Ruf ist – und wie es um die Gesundheit seines Lebensumfelds steht.

Wir möchten aber nicht verhehlen, dass auch die Spendenbereitschaft der „boot“-Besucher ein angenehmer Nebeneffekt der Messeteilnahme für uns ist – ohne diese Einkünfte können wir unsere Aktionen und Kampagnen nicht finanzieren.

Daher freuen wir uns besonders, zwei Großspendern danken zu dürfen, die beide bereits wiederholt eine große Spende getätigt haben, was durch Übergabe auf der großen Bühne am Tauchturm auch die richtige Berücksichtigung gefunden hat. Read more

Gerhard Wegner erhält den TAUCHEN AWARD Ehrenpreis für sein Lebenswerk

Foto (c) Meik Obrock / SHARKPROJECT

Der Gründer und Präsident von SHARKPROJECT, Gerhard Wegner, hat am 28. Januar 2016 den TAUCHEN AWARD 2016 Ehrenpreis erhalten.

Die Zeitschrift ehrt seit Jahren Personen und Organisationen, die sich für Tauchen eingesetzt und diesen spannenden Sport unterstützt haben. 2016 wurde ein zusätzlicher Preis verliehen, als Ehrenpreis für das Lebenswerk für den Umweltschutz und die Unterwasserwelten – an Gerhard Wegner. Read more

SCUBAPRO setzt das Sonnenbrillen-Gewinnspiel zu Gunsten von SHARKPROJECT auch auf der „boot“ 2016 fort.

Ausschnitt (c) Scubapro

„One world. One brand“. Johnson Outdoors hat gerade die Marken Subgear und Scubapro verschmolzen – unter der Marke SCUBAPRO werden auch die Subgear-Artikel künftig zu finden sein.

Dies betrifft auch das Gewinnspiel, dass seit einigen Jahren während der „boot“ in Düsseldorf durchgeführt wurde – Sonnenbrillen für SHARKPROJECT.

Bild (c) Scubapro

Bild (c) Scubapro

Bild (c) Scubapro

Bild (c) Scubapro

Auch 2016 wird dies fortgesetzt – SCUBAPRO verkauft Sonnenbrillen; der Erlös geht zur Hälfte an SHARKPROJECT. SCUBAPRO vergibt zudem täglich einen Chromis Tauchcomputer. Read more

SPENDEN | HELFEN

Sie möchten uns unterstützen?
Wir freuen uns immer, über jede Art von Hilfe…

 

Länderauswahl