Hai und Fische

 

Walhai

Haie haben ein leichtes Skelett aus Knorpel.
Damit unterscheiden sie sich von den meisten anderen Fischen im Meer.
Welche anderen Tiere gehören neben den Haie noch zu den Knorpeltieren?

 Rochen
 Chimären
 Riesenkraken

Die Urhaie gab es lange vor den Dinosauriern?

 Stimmt!
 Stimmt nicht!

Aktuell (2010) sind von der Wissenschaft die folgende Anzahl Haiarten definiert?

 350 Arten
 530 Arten
 620 Arten


 

DIE SYSTEMATIK

Was unterscheidet die Haie von den „normalen Fischen“?

Die Gruppe der Wirbeltiere (Vertebrata) umfasst alle Tiere, die zeitlebens oder im Verlauf ihrer Embryonalentwicklung mit einer Wirbelsäule aus Knochen oder Knorpeln ausgestattet wurden, also Fische, Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere.

Grafik: P.Arnold Foto: C.Gstoettner



Haie zählen zusammen mit den Rochen und Chimären zu den Knorpelfischen (Chondrichthyes). Der Unterschied zu den Knochenfischen (Osteichthyes) ist gewaltig. So hat ein Mensch zum Beispiel mehr Verwandtschaft mit einem Salamander als ein Hai mit einem Knochenfisch.

Die wichtigsten anatomischen Unterschiede zwischen diesen Knochen- und Knorpelfischen ist in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

 Knorpelfische (Chondrichthyes)Knochenfische (Osteichthyes)
Skelettaus Knorpelganz oder zumindest teilweise verknöchert
Abdeckungen der Kiemenspaltenoffene KiemenschlitzeKiemendeckel
Schwimmblasenicht vorhandenvorhanden
Hautoberflächemit Hautzähnchen besetztmit Schuppen besetzt
Befruchtunginnere Befruchtungmeist äußere Befruchtung